Veranstalter

Ein Seminar der Georg-von-Vollmar Akademie

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Regionale Wirtschaftskreisläufe und Ernährung als Bestandteil kommunaler Daseinsvorsorge

„Regional“ ist der neue Verkaufsschlager in Supermärkten und Gastronomie und gleichzeitig ein Alleinstellungsmerkmal für regionale Bauern, Gastwirte und Verarbeiter. Das zieht bei der Kundschaft: mehr als drei Viertel der Konsumenten wollen ihre Lebensmittel lieber aus der Region. Der größte Teil davon in Bio-Qualität und immer mehr halten faire Bedingungen gegenüber Menschen und Tieren für wichtig. Regional, Bio und Fair ist der neue Supertrend. Den zu gestalten, überlässt die Zivilgesellschaft immer weniger den Lebensmittelkonzernen, sie nimmt die Hoheit über den eigenen Suppentopf wieder zurück in das eigene Umfeld. Ernährung erhält einen neuen Stellenwert auch in der Politik. 

Nach den USA und Kanada werden auch in Deutschland immer mehr Ernährungsräte in den Städten gegründet. Sie wollen die Sicherheit einer gesunden Ernährung zu einem Thema der lokalen Politik machen. Die Region soll wieder zur Nahrungsquelle ihrer Bürger werden. „Regional, Bio und Fair“ entwickeln sich zum Dreh- und Angelpunkt einer neuen nachhaltigen Ernährungspolitik.