Unser Seminarprogramm

Benutzen Sie unsere Filter

Europäische Gemeinschaft

Nemecko a Cesko ve volebním roce 2017

22.09.2017 - 24.09.2017, Kochel am See
Behem našeho mezinárodního semináre máte možnost diskutovat s referenty z politiky, hospodárství a kultury o vztahu mezi Bavorskem a Ceskou republikou a o budoucnosti Evropské unie. Mehr

Europäische Gemeinschaft

Deutschland und Tschechien im Wahljahr 2017

22.09.2017 - 24.09.2017, Kochel am See
Im Herbst 2017 finden sowohl in Deutschland als auch in Tschechien die Parlamentswahlen statt. Im Wahlkampf steigen traditionell die Emotionen hoch und kleine Unterschiede können zu unüberbrückenbaren Hürden werden. Auf unserer Highlight-Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit mit hochkarätigen Referenten aus Politik, Wirtschaft und Kultur über die Beziehungen zwischen Bayern und Tschechien, über die unterschiedliche Sicht auf die Flüchtlingspolitik und über die Zukunft der EU zu diskutieren.  Das Seminar findet mit Simultanübersetzung statt und richtet sich an Interessierte aus beiden Ländern. Mehr

Internationale Beziehungen

Das EU-Türkei-Abkommen und seine Bedeutung für die deutsche Flüchtlingspolitik

27.09.2017, Augsburg
Die Europäische Union (EU) hat am 18. März 2016 eine Vereinbarung mit der Türkei getroffen, mit der beabsichtigt wurde, die irreguläre Migration über die Ägäis in die EU zu kanalisieren und reduzieren. Nach mehr als einem Jahr kann festgestellt werden, dass die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland zwar zurückgeht, jedoch weiterhin viele Menschen in Griechenland ausharren und teilweise verzweifelt nun über andere Wege ihre Reise nach Europa antreten. Ist das Abkommen also gescheitert? Hat sich die EU von der Türkei tatsächlich abhängig gemacht? Und welche Bedeutung hat die Vereinbarung für uns und die deutsche Flüchtlingspolitik? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Geflüchteten selbst?   Mehr

Aktiv in Politik und Ehrenamt

Gesellschaftlicher Wandel und Integration als neue Herausforderung in der Kommunalpolitik

29.09.2017 - 01.10.2017, Würzburg
Kommunalpolitisches Geschehen und Handeln wurde durch aktuelle Entwicklungen und Ereignisse vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Ob Flüchtlingspolitik, Integration, Bürgerengagement oder Bürgerprotest – immer steht dabei die Kommune zunächst im Mittelpunkt des Handelns. Dabei spielen der demographische Wandel und die Veränderung unseres Demokratieverständnisses auch vor Ort eine große Rolle. In diesem Seminar wollen wir die Fakten aufzeigen, diskutieren und gemeinsam Lösungsmodelle entwickeln. Dabei geht es nicht um “Patentrezepte”, sondern um Handreichungen für individuelle Lösungen. Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Deutschland im Spannungsfeld zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit

04.10.2017 - 06.10.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Unser Wachstumszwang stößt an ökologische Grenzen. Auch die Psychologie zeigt: Der Anstieg von Krankheiten wie Burnout und Depressionen deutet auch auf das Erreichen psychischer Grenzen hin. Hat die Konsumgesellschaft ausgedient? Wie hängen eine nachhaltigere gesellschaftliche Entwicklung und das individuelle Wohlbefinden der Bürger in Deutschland zusammen? Mit Erkenntnissen aus den Nachhaltigkeitswissenschaften, der Politikwissenschaft und der Psychologie sowie praktischem Erforschen und Austausch diskutieren wir, ob Ansätze auf individueller Ebene gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen verändern können. Mehr

Medien, Wirtschaft und politische Kultur

Lesung: "Kazim, wie schaffen wir das?" Vom Zusammenleben in Deutschland

04.10.2017, Nürnberg
Wir laden Sie herzlich zu unserer Lesung mit Kazim Erdogan, dem "Kalifen von Neukölln", ins KunstKulturQuartier in Nürnberg am 04.10. ein! Kazim Erdogan, oder auch liebevoll "Süpermann" genannt, ist ein Neuköllner Psychologe, der als Gründer der ersten Selbsthilfegruppen für türkische Männer und aufgrund seiner unermüdlichen Arbeit für ein friedliches, gerechtes Miteinander der Menschen in der Politik und den Medien Bekanntheit erlangte. Er zeigt uns eindrücklich, wie das Zusammenleben funktionieren kann: auf Augenhöhe, mit Verständlichkeit und Wertschätzung. Kazim holt die Menschen dort ab, wo sie sind, und bietet ihnen - mal Sozialarbeiter, mal Psychologe, mal großer Bruder - handfeste Hilfe. In dem Buch "Kazim, wie schaffen wir das? Kazim Erdogan und seine türkische Männergruppe - vom Zusammenleben in Deutschland", das am 11.09.2017 (DVA Verlag) erscheint, zeichnet die Autorin Sonja Hartwig ein liebevolles Porträt von Kazim Erdogan und seinem Wirken. Mehr

Aktiv in Politik und Ehrenamt

GENDER ACTION! Analysen & Aktionen gegen Homophobie und Sexismus in Schule & Gesellschaft

06.10.2017 - 08.10.2017, Kochel am See
Das Seminar richtet sich an SchülerInnen und Studierende und hinterfragt die gängigen Geschlechtsdefinitionen, die in der Schule vermittelt werden, und sucht nach Antworten auf die Frage, wie man antiquierte Gesellschaftsstrukturen verändern kann. Es werden konkrete politische Handlungsmöglichkeiten gegen Sexismus und Homophobie in Schule und Gesellschaft herausgearbeitet. Mehr

Politische Kommunikation

Lebendige Kommunikation III: Moderieren lernen - Ein Training für politische Funktionsträger

06.10.2017 - 08.10.2017, Kochel am See
Die Kunst, ein Gespräch, eine Versammlung oder Arbeitsgruppe zu moderieren, ist eine Schlüsselqualifikation für alle Menschen, die sich in das gesellschaftliche und politische Leben einmischen wollen. Bei der Moderation gibt es die "klassische" und die "visuelle" Moderation. Wer herkömmliche und starre Versammlungsformen überwinden will, sollte sich hier anmelden. Mehr

Internationale Beziehungen

Namibia und Deutschland

06.10.2017 - 08.10.2017, Kochel am See
Unter den wenigen Kolonien, die Deutschland sich in der Zeit des Imperialismus aneignete, hatte Südwestafrika eine herausragende Bedeutung sowohl als Sehnsuchts- und Hoffnungsort deutscher Auswanderer, als auch in den Ausmaßen der wirtschaftlichen Ausbeutung und der Brutalität der kolonialen Unterdrückung. Mehr als 25 Jahre nach der Unabhängigkeit präsentiert sich Namibia als relativ sicheres und prosperierendes Land im südlichen Afrika, das immer mehr TouristInnen, gerade auch aus Deutschland anlockt. Das Wochenendseminar gibt einen Einblick in die Geschichte und Gegenwart Namibias und setzt sich kritisch mit der deutschen Rolle darin auseinander. Mehr

Europäische Gemeinschaft

Italien - Deutschland - Europa

13.10.2017 - 15.10.2017, Kochel am See
Im Jahr 1957 traf sich ein Teil Europas in Rom, um die Zukunft des Kontinents gemeinsam zu planen. Während es zu Beginn um wirtschaftliche Zusammenarbeit ging, ist Europa inzwischen in der Form der EU auch politisch zusammengewachsen. Deutschland und Italien gestalteten die europäische Idee von Anfang an mit, was sich bis heute in einer starken Partnerschaft ausdrückt. In diesem Seminar wollen wir nun Bürgerinnen und Bürger aus Italien und Deutschland zu Wort kommen lassen und über die aktuellen Entwicklungen der bilateralen Beziehungen diskutieren. Wie stehen sich Deutschland und Italien aktuell gegenüber? Gibt es Streitpunkte und Differenzen? An der Diskussion nehmen internationale ExpertInnen aus Wirtschaft und Kultur teil, die in beiden Ländern aktiv sind, wie beispielsweise der Journalist Gad Lerner. Mehr

Europäische Gemeinschaft

Italia - Germania - Europa

13.10.2017 - 15.10.2017, Kochel am See
Nel 1957 parte dell'Europa si incontrò a Roma per pianificare assieme il futuro del continente. Anche se all'inizio le relazioni tra gli stati si basarono soprattutto sull'aspetto economico, con la nascita dell'Unione, il continente è cresciuto nel frattempo anche in senso politico. La Germania e l'Italia sono state sin dal principio pilastri di quest'evoluzione e questo si è tradotto in una collaborazione strettissima che dura ancora oggi. In questo seminario portiamo a confrontarsi cittadini italiani e tedeschi sulle questioni più attuali dei rapporti tra i due paesi, senza dimenticare grandi esempi e narrative del passato. Che rapporti corrono al momento tra Germania e Italia? Ci sono punti di contrasto e differenze? Alla conversazione parteciperanno esperti del settore economico e culturale internazionali e attivi in entrambi i paesi come Gad Lerner. Per maggiori dettagli vi invitiamo a consultare il programma in allegato. For registration to this seminar: If you do not understand German please fill out our English form and send it us back via email. Mehr

Erinnerungskultur-Extremismusprävention

Anti-Rassismus-TrainerInnen Ausbildung

13.10.2017 - 15.10.2017, Bernried
Das Erstarken rechtspopulitischer Parteien und die Salonfähigkeit ausgrenzender Stammtischparolen zeigen, rechtes Gedankengut entwickelt sich auch aus der Mitte der Gesellschaft. Hier möchten wir mit unserer TrainerInnenschulung ansetzen. Seit vielen Jahren bildet das Bayerische Seminar für Politik e.V. erfolgreich Trainerinnen und Trainer für die Anti-Rassimus-Arbeit in Schulen und Betrieben aus. Unsere geschulten SeminarleiterInnen gehen ganz gezielt auf Ihre individuellen Erfahrungen und lokalen Schwierigkeiten mit rechten Ressentiments ein. Mit unserem Seminarangebot möchten wir Ihnen das Werkzeug an die Hand geben, Kinder, Jugendliche und Erwachsene für ein Verständnis zu sensibilisieren, das den Wert aller Menschen gleich welcher Herkunft und Hautfarbe in den Mittelpunkt stellt. Ausgehend von der eigenen Persönlichkeit der Teilnehmenden entwickeln wir gemeinsame Strategien für ein wertschätzendes Miteinander. Die Wochenend-Ausbildung zum/zur Anti-Rassismus-TrainerIn ist ideal für die eigene pädagogische Arbeit. Zum Abschluss der zweitägigen Ausbildung bekommen Sie ein Zertifikat, welches Ihnen die Teilnahme an unserem Kurs bescheinigt. Das Seminar ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Bayerischen Seminar für Politik e.V. und München ist bunt e.V.   Mehr

Aktiv in Politik und Ehrenamt

"Weil wir Solidarität leben - Die AWO": Die AWO Bayern als Impulsgeber in der Zuwanderungsgesellschaft

13.10.2017, München
Viele Menschen mussten vor Krieg und Verfolgung fliehen und sind nach Deutschland gekommen. Für die AWO bedeutet das, sich – basierend auf ihren Werten - für geflüchtete und zugewanderte Menschen zu engagieren und diese in die Vereinsstruktur zu integrieren. Den AWO Ortsvereinen und AWO Kreisverbänden kommt dabei eine zentrale Rolle zu – findet hier doch das Ehrenamt vor Ort statt. Im Mittelpunkt dieses Engagements steht Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz, Gleichheit und Solidarität. Diese Werte sind der „Schatz“ unseres Verbandes und gerade wichtiger denn je. Doch wie gelingt interkulturelles Miteinander im Verband? Was macht erfolgreiches interkulturelles Engagement aus? Wie können wir uns als AWO dem aktuellen „Rechtsruck“ entgegenstellen? Und welche gelungenen Beispiele interkulturellen Engagements gibt es in unserem Verband und darüber hinaus? Das sind die Themen unseres Fachtages. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Zusammenhalt durch Teilhabe – Integration auf Augenhöhe“ statt, das der AWO Landesverband Bayern gemeinsam mit der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr

Erinnerungskultur-Extremismusprävention

Hasspropaganda im Netz: Wie Rechte Jugendliche verführen

14.10.2017 - 15.10.2017, Kochel am See
Getarnt mit schwarzem Humor, gefälschten Statistiken oder frei erfundene Straftaten von Flüchtlingen: geschickt versteckt sich rechtsextreme Onlinepropaganda hinter Pseudonymen und Fakeprofilen. Für Jugendliche ist dabei kaum zu erkennen, welche Geschichten wahr sind und wer sich hinter solchen Seiten verbirgt. Unser Angebot Social-Media-Schulung richtet sich an Lehrkräfte und ihrer Schüler und soll dabei helfen, eine Medienkompetenz gegen die Flut an Meldungen auf Facebook, Twitter und Co. richtig einzuordnen und sich gegen die Onlinepropaganda rechter Rattenfänger zur Wehr zu setzen. Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Demenz und seine Folgen

14.10.2017, München
In Deutschland sind 1,6 Million Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Über 70 Prozent der Kranken werden zu Hause von Angehörigen versorgt, die selbst schon die Lebensmitte überschritten haben. Erfahrungen zeigen, dass bei Angehörigen ein großes Informationsbedürfnis besteht und dass diese sich Austauschmöglichkeiten mit anderen Betroffenen wünschen, da häufig soziale Kontakte durch die intensive und zeitaufwendige Versorgung des(r) Demenzkranken abbrechen. Wie muss sich unsere Gesellschaft verändern? Was kann die Politik tun?   Das Bayerisches Seminar für Politik e.V. bietet in Kooperation mit WÖRHEIDE Konzepte eine spezielle Kursreihe sowohl für Angehörige von Menschen mit Demenz als auch interessierte Bürgerinnen und Bürger an. Mehr

Aktiv in Politik und Ehrenamt

Ehrenamt Schöffe: Beweisaufnahme

20.10.2017 - 22.10.2017, Kochel am See
Schöffinnen und Schöffen vertreten die Bevölkerung vor Gericht, ihre Einschätzung kann bei der Urteilsfindung und dem Strafmaß entscheidend sein. Auch in diesem Jahr bieten wir unter der Leitung des Richters am Landgericht Bayreuth, Thomas Goger, an verschiedenen Terminen Grundlagen- und Aufbauseminare an. Mehr

Medien, Wirtschaft und politische Kultur

Kocheler Literaturwerkstatt

20.10.2017 - 22.10.2017, Kochel am See
Unsere alljährliche Kocheler Literaturwerkstatt steht diesmal im Zeichen des Themas Flucht. In unserem Wochenendseminar bekommen Sie die Gelegenheit, Ihre politischen Texte professionell mit dem Lektor Prof. Dr. Martin Hielscher, dem Journalisten Prof. Dr. Michael Schmidt und dem Autor Sherko Fatah durchzugehen.     Mehr

Aktiv in Politik und Ehrenamt

Kommunalpolitik konkret: Von der Gemeindeordnung bis zur Geschäftsordnung

21.10.2017, Regensburg
Die Grundlagen für das Verständnis unserer Kommunen und der Arbeit in den politischen Gremien sind in der Bayerischen Gemeindeordnung und den Geschäftsordnungen geregelt. Die Aufgaben einer Gemeinde, Rechte und Pflichten der Mandatsträger, aber auch der Bürgerinnen und Bürger sind dort ebenso zu finden, wie Vorbereitung und Ablauf einer Sitzung. Mit vielen praktischen Beispielen sollen bei diesem Tagesseminar die dafür erforderlichen Grundkenntnisse vermittelt werden. Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Demenz und seine Folgen

21.10.2017, München
In Deutschland sind 1,6 Million Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Über 70 Prozent der Kranken werden zu Hause von Angehörigen versorgt, die selbst schon die Lebensmitte überschritten haben. Erfahrungen zeigen, dass bei Angehörigen ein großes Informationsbedürfnis besteht und dass diese sich Austauschmöglichkeiten mit anderen Betroffenen wünschen, da häufig soziale Kontakte durch die intensive und zeitaufwendige Versorgung des(r) Demenzkranken abbrechen. Wie muss sich unsere Gesellschaft verändern? Was kann die Politik tun? In der Kursreihe werden die Themen Demenz bei türksichen Migranten, Pflegeversicherung und Entlasstungsmöglichkeiten sowie die rechtlichen Aspekte vermittelt.   Das Bayerisches Seminar für Politik e.V. bietet in Kooperation mit WÖRHEIDE Konzepte eine spezielle Kursreihe sowohl für Angehörige von Menschen mit Demenz als auch interessierte Bürgerinnen und Bürger an. Mehr

Erinnerungskultur-Extremismusprävention

Erinnerungskultur in Deutschland: Ein "Stolperstein" der Zeitgeschichte?

23.10.2017 - 27.10.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Die deutsche Erinnerungskultur geht weit über den Geschichtsunterricht hinaus: Zentrale Elemente sind das Gedenken an die Opfer des Holocaust und die Ehrung derjenigen, die Widerstand leisteten. Diese erinnerungspolitische Zielformulierung teilt die Bundesrepublik mit einer Reihe europäischer wie nichteuropäischer Staaten seit der internationalen Holocaust-Konferenz im Jahr 2000 in Stockholm. In unserem Wochenseminar stellen wir Projekte vor, die Erinnern erfahrbar machen und setzen uns mit den Erinnerungen an die Opfer und die Täter vor Ort auseinander. Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

"Wir schaffen das!?" Eine Bestandsaufnahme über Flüchtlingspolitik und Integration

23.10.2017 - 27.10.2017, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ In den vergangenen zwei Jahren fanden ca. 1,1 Millionen geflüchtete Menschen in Deutschland Zuflucht. Doch die Bedingungen von gelungener Integration und gesellschaftlicher Teilhabe von Geflüchteten werden viel zu selten diskutiert. Im Zentrum der deutschen Öffentlichkeit steht derzeit vielmehr der international agierende islamistische Terrorismus. Die Teilnehmenden des Seminars hingegen lernen Erfordernisse und Hürden von gelungener Integration kennen und setzen sich intensiv mit der aktuellen Flüchtlingssituation in Deutschland auseinander. Ein Blick in die Zukunft sensibilisiert sie für kommende politische und gesellschaftliche Herausforderungen im Kontext der Flüchtlingsdebatte. Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Schule der Vielfalt. Wie die Integration zugewanderter Kinder und Jugendlicher gelingt

27.10.2017 - 29.10.2017, Kochel am See
Engagierte Bildung gilt als wichtigste Voraussetzung für Integration und Teilhabe. Durch die hohe Zahl von Flüchtlingskindern ist die Schule gefordert, den jungen Menschen einen Einstieg in unsere Sprache und in unsere Kultur zu ermöglichen. Dazu muss die Schule differenzierte Lernangebote entwickeln, um den unterschiedlichen Kompetenzen und Bedürfnissen gerecht zu werden. Sie muss das Lernen der jungen Menschen untereinander im Sinne eines „Peer-Tutoring“ organisieren. Und sie muss sich als eine Schule der Vielfalt verstehen, in der der Umgang mit Diversität als eine besondere Chance erlebt wird. Dazu sollen im Rahmen dieses Seminars konkrete Modelle pädagogischer Arbeit und gesellschaftlichen Engagements vorgestellt sowie geeignete politische Strategien entwickelt.   Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

"Die Welt ist aus den Fugen geraten" - Globaler Reichtum, globale Armut

27.10.2017 - 29.10.2017, Bernried
Die Ungleichheit in der Welt zwischen Reichtum und Armut hat geradezu absurde Ausmaße erreicht: die achte reichsten Milliardäre in der Welt besitzen (2016) mehr Vermögen als die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. (Oxfam) Damit hat die Lücke zwischen „Arm + Reicht“ einen neuen Höchststand erreicht, die soziale Ungleichheit wächst rapide! Welche konkreten Auswirkungen hat diese Entwicklung auf die Lage der Menschen insbesondere in den Schwellen- und Entwicklungsländern? Welche Zukunftsszenarien sind zu erwarten? Werden die Fluchtbewegungen zunehmen? Welche Möglichkeiten gibt es, diese Kluft zwischen „Arm + Reich“, mit den fatalen sozialen Folgen zu stoppen? Wo liegen konkrete Chancen zur Hilfe, für eine soziale, globale Gerechtigkeit in der Welt? Mehr

Erinnerungskultur-Extremismusprävention

Institutionalisierter Rassismus und die gesellschaftliche Dimension: Die Spaltung unserer Nation?

27.10.2017 - 28.10.2017, Augsburg
Hinweis: Die Tagung am Samstag, den 28.10., wird durch eine Podiumsdiskussion am Freitag, 27.10., 19:00-21:00 Uhr, eingeleitet! Institutionalisierter Rassismus – ein unangenehmer und umstrittener Begriff. Die Nachrichten über unverhältnismäßige Polizeigewalt gegenüber People of Colour in den USA erreichen uns in den letzten Jahren verstärkt in Deutschland. Aber existiert eine solche ungleiche Behandlung von staatlicher und institutioneller Seite gegenüber unterschiedlichen Gruppierungen auch in Deutschland? Wie und wo äußert sich diese Art der Diskriminierung? Und was bedeutet es für unsere Demokratie und Gesellschaft, wenn manche Gesellschaftsmitglieder aufgrund bestimmter Merkmale (Aussehen, zugeschriebene oder tatsächliche ethnische Zugehörigkeit, etc.) schlechter behandelt werden als andere? Diese und noch weitere Fragen wollen wir mit Ihnen und interessanten ReferentInnen aus Praxis und Wissenschaft diskutieren und über mögliche Strategien gegen institutionalisierten Rassismus nachdenken.   Mehr

Europäische Gemeinschaft

"Dunkle Geschäfte": Das System von Steueroasen, Schattenbanken und Briefkastenfirmen - Ein Blick hinter die Kulissen der Offshore-Geschäfte

30.10.2017 - 03.11.2017, Bernried
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Das Wochenseminar wirft einen Blick hinter die dunklen Offshore-Geschäfte, das verworrene System von Steueroasen, Schattenbanken und Briefkastenfirmen mit Schwerpunkt "Luxemburg-Leaks" und "Panama-Leaks". Dem deutschen Fiskus entgeht durch diese "dunklen Geschäfte" schätzungsweise jährlich ein dreistelliger Miliiardenbetrag. Aber wie kann es z.B. sein, dass Gewinne von Großunternehmen einfach dorthin verschoben werden, wo sie kaum besteuert werden? Welche Mittel und Wege gibt es gesellschaftlich und politisch gegen diese fatalen Fehlentwicklungen vorzugehen? Und wo bleibt da noch die soziale Gerechtigkeit? Mehr

Politische Kommunikation

Durch nonverbale Kommunikation überzeugen: Fit für das Ehrenamt und politische Engagement

03.11.2017 - 05.11.2017, Kochel am See
Sie lernen Ihre eigene Körpersprache und Handlungsmuster kennen und stärken Ihren nonverbalen Ausdruck um Ihren Ideen Raum zu geben. Sie trainieren vor den anderen und erhalten wertvolle Tipps und Anregungen für die praktische Umsetzung. Im Seminar werden auch unterschiedliche Wirkung und Verhalten von Frau und Mann im öffentlichen Raum reflektiert. Mehr

Aktiv in Politik und Ehrenamt

Mit Ehrenamtlichen professionell arbeiten

06.11.2017 - 08.11.2017, Kochel am See
In unserem Kooperationsseminar stellen wir Ihnen die neuesten Trends ehrenamtlicher Tätigkeiten in Einrichtungen und Verbänden vor. Wir zeigen Ihnen, wie Sie neue Mitglieder anwerben und wie eine gelungene Öffentlichkeitsarbeit in einem Netzwerk des bürgerschaftlichen Engagements gestaltet wird. Mehr

Naher und Mittlerer Osten

Geopolitisches Kräftemessen im Nahen Osten

08.11.2017 - 10.11.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Das Seminar behandelt die Rolle führender Regionalmächte im Nahen Osten – vor allem Iran und Saudi-Arabien, aber auch Israel und die Türkei. Es thematisiert die Rolle dieser Regionalmächte vor dem Hintergrund der geopolitischen Veränderungen in der politischen Ordnung des Nahen Ostens vor allem seit dem Irakkrieg. Es diskutiert deren Konkurrenzverhältnis, die Konfrontation zwischen diesen Mächten (etwa in Stellvertreterkriegen) sowie die Implikationen, die sich aus dem Fehlen einer tragfähigen regionalen Sicherheitsarchitektur ergeben. Mehr

Medien, Wirtschaft und politische Kultur

Postfaktische Kommunikation: Wege aus der Verständigungsfalle

08.11.2017, Bayreuth
Die Wortneuschöpfung des Postfaktischen liegt noch nicht lange zurück und erscheint aufgrund ihrer inflationären Verwendung doch bereits abgegriffen. Zudem wirkt sie aufgrund ihrer negativen Konnotation Problem verstärkend und nicht lösungsorientiert. Die Probleme sind dabei vergleichsweise leicht zu benennen: In einer politisch-emotional stark aufgeladenen Gesellschaft fallen bloße Behauptungen auf einen fruchtbaren Boden, der sie ungeprüft und schnell in vermeintliche Tatsachen zu wandeln vermag - solange es dem eigenen Weltbild zuträglich ist. Darüber hinaus wirken moderne Kommunikationskanäle wie bspw. soziale Netzwerke als Katalysator. Gräben entstehen und vertiefen sich, bis sie unüberwindbar erscheinen, die Bereitschaft, sich überhaupt noch auf die Position des Gegenübers einzulassen, tendiert gegen Null. . Mehr

Internationale Beziehungen

Chinas Rolle in der Weltpolitik

10.11.2017 - 12.11.2017, Kochel am See
China war bis ins 16. Jahrhundert hinein die fortschrittlichste Zivilisation der Welt, ein Land, das über die Meere herrschte und weltweiten Handel trieb. An diese Zeit scheint die Volksrepublik China anknüpfen zu wollen. Die Großmacht ist auf dem Weg zur Supermacht: wirtschaftlich, politisch und militärisch.   Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Gesundheit als Menschenrecht: Grundversorgung für alle?

15.11.2017 - 17.11.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Die Gesundheitspolitik spielt im aktuellen politischen Diskurs eine untergeordnete Rolle. Gleichwohl ist es ein Politikfeld, das alle Menschen direkt betrifft und das uns vor massive Herausforderungen stellt: Das zweigliedrige Gesundheitssystem in Deutschland, Medikamentenpreise oder der Zugang zu medizinischer Grundversorgung für alle Gruppen der Gesellschaft. Welche Herausforderungen erwarten uns in der Zukunft? Gemeinsam wollen wir diskutieren, wie Gesundheit tatsächlich für alle ein Menschenrecht auch in der Praxis werden kann. Mehr

Medien, Wirtschaft und politische Kultur

Minderheiten der Türkei in Deutschland - Leben, Wirken und Einstellungen

16.11.2017, Nürnberg
Es leben ca. 3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund aus der Türkei in Deutschland. Oft wird verkürzt stets von "Türkischstämmigen" gesprochen. Doch ein nicht zu vernachlässigender Anteil dieser Menschen ist überhaupt nicht "türkisch". Unter ihnen leben über eine Million Kurden, Aramäer, Armenier, Assyrer, Pontus-Griechen usw. Vielfach sind es diese Gruppen, die die Sperrspitze der Kritik gegen die türkische Regierung unter Präsident Recep Tayyip Erdogan anführen. Doch wie leben die Minderheiten aus der Türkei in Deutschland, woran haben sie teil und was sind ihre Werteeinstellungen? Darüber sprechen wir mit ausgewiesenen Vertreterinnen und Vertretern von Migrant/innenselbstorganisationen. Mehr

Naher und Mittlerer Osten

Vom arabischen Frühling zum Islamischen Staat?

20.11.2017 - 24.11.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Der Arabische Frühling hat nicht viel Gutes gebracht. Selbst in Tunesien, dem "Arabischen Vorzeigestaat", verzeichnen radikale Islamisten immer mehr Zulauf. Inzwischen liegt der Fokus auf dem IS (Islamischer Staat), dem Terrorgebilde, das die halbe Welt in Aufruhr versetzt. Die Folgen für die Staaten des Nahen Ostens und die drohenden gesellschaftlichen Umwälzungen können sehr wohl langlebiger sein als es der Arabische Frühling war. Mehr

Erinnerungskultur-Extremismusprävention

„Reiz“ der Radikalisierung? Extremismus in Deutschland – eine aktuelle Bestandsaufnahme

20.11.2017 - 24.11.2017, Kochel am See
In Deutschland leben circa 22.600 Personen, die laut Verfassungsschutz zum „rechtsextremen Personenpotenzial“ zählen; knapp die Hälfte gilt als gewaltorientiert. Dem linksextremen Bereich werden circa 26.700 Personen zugerechnet. Zur Gefahr aus dem islamistischen Bereich gibt es wenig konkrete Zahlen, doch werden die Anhänger islamistisch-extremistischer Organisationen in Deutschland auf bis zu 10.000 Personen geschätzt. Allein mehr als 920 Personen sind aus islamistischer Motivation u.a. als IS-Kämpfer nach Syrien oder in den Irak ausgereist (Stand 2017). Was fasziniert diese Personen an dem jeweiligen extremen Gedankengut? Gibt es einzelne Faktoren, die bei allen Radikalisierten ähnlich sind oder ähnlich abgelaufen sind? Inwieweit können Wissenschaft und Praxis Erklärungen für die Ursachen von Radikalisierung und Extremismus anbieten? Mehr

Medien, Wirtschaft und politische Kultur

Die Zukunft der offenen Gesellschaft - oder wie viel Sicherheit brauchen wir?

27.11.2017 - 01.12.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und die Freiheit der Person, Forderungen nach Presse-und Versammlungs- freiheit und nach freien Wahlen gehören zum Kernbestand des westlichen Wertediskurses. Seit Nine-Eleven rückt die Frage nach der individuellen und kollektiven Sicherheit in den Vordergrund. Sicherheit auf Kosten der Freiheit? Mehr

Aktiv in Politik und Ehrenamt

Elternbeiratsarbeit: selbstbewusst, überzeugend und zielführend

01.12.2017 - 02.12.2017, Kochel am See
Elternbeiräte leisten durch ihr Ehrenamt einen wichtigen Beitrag fürs Schulleben. Ihr Einsatz und ihr Engagement sind ein wesentlicher Baustein für das Schulklima. Ziel des Wochenendseminars ist, Elternbeiräte zu einer positiven Eltern-Schul-Kooperation zu befähigen, damit alle Glieder der Schulfamilie durch die Gestaltung einer effektiven Beziehungs- und Lernkultur für eine positive Entwicklung der Kinder zusammenwirken. Mehr

Politische Kommunikation

Kommunikationstrainer werden - Ausbildung Teil IV

01.12.2017 - 03.12.2017, Kochel am See
Wissen erzeugt nicht automatisch Verstehen, Kommunikationsmodelle erzeugen noch keine kommunikativen Kompetenzen… Wir präsentieren Kommunikationsmodelle: 4 Seiten einer Nachricht, unter anderem: Toleranzampel, 9 Tipps zur freien Rede, das Innere Team, Joharifenster, Biographiearbeit, Wertequadrate. Gleichzeitig findet ein Austausch statt: Wo und zu welchen Themen kann ich die Modelle einsetzen? Beispiele: wertschätzende Kommunikation, Mediation, Suchtberatung, Teamentwicklung, Mobbing, Seniorenarbeit, politische Kommunikation, Rechtspopulismus, Achtung und Toleranz, Schülerarbeit. Zusätzlich werden noch TZI Regeln und Gruppendynamik-Methoden eingeübt. Mehr

Medien, Wirtschaft und politische Kultur

Öffentlichkeitsarbeit für Sexdienstleistende

04.12.2017 - 08.12.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Politisch aktive Sexdienstleistende und Mitarbeiter_innen von Fachberatungsstellen werden häufig bei öffentlichen oder Zielgruppendiskussionen als Referenten_innen angefragt. Die Medien fragen sie zum Interview an. Sie wollen aber auch selbst eigene Belange in die kommunale oder allgemeine Öffentlichkeit bringen. Zunächst soll im Seminar erarbeitet werden, wie die eigene Argumentation so aufgebaut werden kann, dass sie zielgerichtet und überzeugend wirkt. Wie kann auf Einwände mit  eigenen Gegenargumenten auf eine Weise geantwortet werden, die sinnvolle Kritik aufnimmt und das Gegenüber erreicht? Im zweiten Seminarschwerpunkt soll erkundet werden, wie wirkungsvolle Strategien der eigenen Öffentlichkeitsarbeit aussehen könnten. Wie kann die Stigmatisierung in den Köpfen durchbrochen und die gesellschaftliche und politische Meinungsführerschaft zum Thema Sexdienstleistung errungen werden? Wie kann es auch handwerklich gelingen, die eigenen Positionen über die Medien zu transportieren? Die Methodenvermittlung soll an konkreten Beispielen erfolgen, bei denen eine öffentliche Positionierung gefordert war oder in naher Zukunft ansteht. Dabei wird es neben Informationsinputs viele Gelegenheiten zum praktischen Üben geben. Mehr

Internationale Beziehungen

Weltretter!? Vom Sinn und Unsinn der Entwicklungspolitik

04.12.2017 - 08.12.2017, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Entwicklungszusammenarbeit – das kann heute Jeder. Direkt nach dem Abitur für ein paar Monate an Schulen des globalen Südens unterrichten oder einfach von zuhause aus via Internet eine Crowdfunding-Kampagne starten. Nicht nur auf individueller, sondern auch auf institutioneller Ebene kommt diesem Thema große Bedeutung zu. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterhält entwicklungspolitische Projekte mit 79 Ländern dieser Erde. Der Etat des BMZ beträgt 2017 8,5 Milliarden Euro (Angaben laut Webseite des BMZ). Doch wie sinnvoll ist diese Arbeit, wie nachhaltig die Ergebnisse? Inwieweit handelt es sich tatsächlich um eine „Zusammenarbeit“ zwischen Gebern und Nehmern? Mehr

Naher und Mittlerer Osten

Von der Balfour-Deklaration bis heute: Israel im Spannungsfeld 100-jähriger Geschichte

08.12.2017 - 10.12.2017, Kochel am See
Vor 100 Jahren deklarierte Arthur James Balfour im Namen der britischen Regierung eine „nationale Heimstätte für das jüdische Volk“ in Palästina. 1948 wurde der Staat Israel gegründet. Anlässlich des Jubiläums möchten wir die Rolle Israels in der Region und seine Entwicklung und Geschichte seit der Verkündung Balfours diskutieren. Mehr

Medien, Wirtschaft und politische Kultur

Der Profit mit dem Übel? - Rüstungsindustrie, Waffenexporte und Sicherheitspolitik in der Bundesrepublik

11.12.2017 - 15.12.2017, Bernried
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Deutschland war 2015 der drittgrößte Waffenexporteur weltweit. Mit Genehmigung der Großen Koalition verkauften deutsche Unternehmen Rüstungsgüter im Wert von 4,2 Milliarden Euro ins Ausland – vor allem nach Nordafrika und den Nahen Osten. Obwohl nach gültigem Recht keine Waffen in Krisengebiete geliefert werden dürfen, gelingt es der Rüstungsindustrie und ihrer politischen Lobby Jahr für Jahr, die Genehmigungen für diese Exporte durchzusetzen. "Frieden schaffen mit immer mehr Waffen?" Ist das inzwischen die politisch gewollte Devise der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik? Oder geht es um die Sicherung von Arbeitsplätzen und die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Rüstungsindustrie auf dem Weltmarkt? Im Seminar werden die Waffenschmieden und Rüstungskonzerne in Deutschland und die Mittel politischen Einflussnahme der Rüstungslobby durchleuchtet. Auch wird die Frage diskutiert, warum die Waffenexporte nach dem Ende des Kalten Krieges 1990 unabhängig von der politischen Zusammensetzung von allen Bundesregierungen auf so hohem Niveau geblieben sind. Abschließend werden Alternativen für eine friedenssichernde Außen- und Sicherheitspolitik vorgestellt. Mehr

Aktiv in Politik und Ehrenamt

Einführungsseminar für neugewählte Schülervertreter*innen

15.12.2017 - 17.12.2017, Kochel am See
Wie kann ich an meiner Schule etwas verändern? Welche Rolle spielt die Kommune in der Bildung? Wer macht den Lehrplan? Und was hat mein Unterricht mit der Lehrerbildung zu tun? Dieses Seminar richtet sich an neu gewählte Schülervertreter*innen, die sich im Jahr 2016 auf kommunaler und schulischer Ebene für ihre Bildung engagieren möchten. Mehr

Europäische Gemeinschaft

Deutschland und Griechenland: Im Schatten der Wirtschafts- und Flüchtlingskrise

15.12.2017 - 17.12.2017, Kochel am See
Die deutsch-griechischen Beziehungen sind angekratzt. Während Deutschland für Stabilität in der EU steht, steckt Griechenland auch nach fast sieben Jahren Krise in der Rezession. Für viele Griechen hat das "Spardiktat" einen Namen: Wolfgang Schäuble. Durch die Flüchtlingskrise hat sich das Verhältnis noch einmal verschärft. Wir laden Experten aus beiden Ländern ein, um über die deutsch-griechischen Beziehungen zu diskutieren und Zukunftsperspektiven aufzuzeigen. Mehr

Erinnerungskultur-Extremismusprävention

Vernichtungslager Auschwitz - Opfer - Täter - Hintergründe

17.02.2018 - 22.02.2018, Oswiecim
Die Vernichtung von 1,5 Millionen Juden allein in Auschwitz hat diesen Ort für immer mit der deutschen Geschichte verbunden. Unsere Studienfahrt nähert sich dem Erinnern behutsam: eine Führung durch das Stammlager Auschwitz I und Auschwitz II-Birkenau aber auch der Gang durch die heutige Stadt Oswiecim bilden dabei die Dreh- und Angelpunkte dieser viertägigen Studienfahrt. Das Seminar richtet sich an alle Interessierten. Mehr