Unser Seminarprogramm

Benutzen Sie unsere Filter

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Kommunikationstrainer werden - Ausbildung Teil I

30.09.2016 - 02.10.2016, Kochel am See
In Teil I der Trainerausbildung werden die Grundlagen der Kommunikationspsychologie, Kommunikationsmodelle und Tipps zur freien Rede intensiv wiederholt und anschließend auch von den Teilnehmenden präsentiert. In praktischen Übungen machen Sie eigene Erfahrungen in der Vermittlung von Wissen. Ein Schwerpunkt wird die Gestaltung eines positiven Lernklimas sein, des Wachstumsklimas. Sie lernen, wie Sie einen Ablauf- und Moderationsplan erstellen können. Wir empfehlen, die gesamte dreiteilige Seminarreihe zu besuchen, ein Zertifikat, das die Trainerausbildung bestätigt, erhalten Sie nur nach erfolgreicher Teilnahme an allen drei Seminarteilen. Bitte beachten Sie, dass für Teilnahme an diesem Seminar grundlegende Vorkenntnisse erforderlich sind. Mehr

Wirtschafts- und Sozialordnung

Der Preis des Lebens

05.10.2016,
Bis zu 60.000 Euro pro Therapiezyklus: Der Preis des hochwirksamen Medikaments Sovaldi zur Behandlung von Hepatitis C hat weltweit eine breite Diskussion um Medikamentenpreise ausgelöst. Denn zum ersten Mal sind auch die Krankenversicherungssysteme reicher Länder durch hohe Medikamentenpreise überlastet. Das Netzwerk Ärzte der Welt hat im Februar 2015 beim Europäischen Patentamt in München Einspruch gegen das Patent auf Sofosbuvir, den Wirkstoff von Sovaldi, eingelegt. Dieses Patent erlaubt es dem US-amerikanischen Pharmakonzern Gilead, den Preis hoch anzusetzen. Es ist das erste Mal, dass eine medizinische Nicht-Regierungs-Organisation diesen Weg in Europa gewählt hat, um den Zugang zu Arzneimitteln für Patienten zu verbessern. Am 4. und 5. Oktober 2016 findet in München die öffentliche Anhörung beim Europäischen Patentamt statt. Wir nehmen die Anhörung zum Anlass, mit Akteuren des deutschen Gesundheitssystems über die derzeitige Preispolitik für Medikamente zu diskutieren: Wie teuer darf ein Medikament sein? Welche wirtschaftlichen Interessen bestimmen seinen Preis? Welche ethischen Grundsätze und politischen Regulierungsinstrumente brauchen wir innerhalb unseres Gesundheitssystems? Diese Fragen wollen wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion aufgreifen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Ärzte der Welt e.V. statt. Beginn: 20 UHR IM KÜNSTLERHAUS AM LENBACHPLATZ, MÜNCHEN Mehr

Wirtschafts- und Sozialordnung

Wie viel Wirtschaftswachstum brauchen wir?

05.10.2016, Bamberg
Die Diskussion darum, ob und wie viel Wirtschaftswachstum unsere Gesellschaften brauchen, ist spätestens seit der initialen Veröffentlichung der „Grenzen des Wachstums“ im Jahr 1972 im öffentlichen Diskurs präsent und wird kontrovers diskutiert. Wir wollen diese Diskussion aufgreifen und weiterführen. Brauchen wir Wachstum? Wenn nicht, wie kann der relative Wohlstand unserer Gesellschaft ohne Wachstum weiter gewährleitet werden? Was spricht für Wirtschaftswachstum und wie kann die Wachstumsgeschichte der westlichen Welt umwelt- und sozialverträglich weitergeschrieben werden? Diese und ähnliche Fragen wollen wir mit zwei renommierten Vertretern aus Politik und Wirtschaftswissenschaften diskutieren. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Mehr

Migration und Integration

Pakistan und der Afghanistan-Krieg

06.10.2016, Karlsfeld
Die Islamische Republik Afghanistans ist seit 1978 Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres dokumentiert die UN mindestens 1600 getötete und weitere 3500 verletzte Zivilisten. Afghanistans Zivilisten haben viele Feinde: Allen voran die Taliban, den „Islamischen Staat“ und Al Qaida. Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Durch nonverbale Kommunikation überzeugen. Fit für Ehrenamt und politisches Engagement

07.10.2016 - 09.10.2016, Kochel am See
Sie lernen Ihre eigene Körpersprache und Handlungsmuster kennen und stärken Ihren nonverbalen Ausdruck um Ihren Ideen Raum zu geben. Sie trainieren vor den anderen und erhalten wertvolle Tipps und Anregungen für die praktische Umsetzung. Im Seminar werden auch unterschiedliche Wirkung und Verhalten von Frau und Mann im öffentlichen Raum reflektiert. Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

MUTBÜRGER GEGEN „WUTBÜRGER“ Wie sich die Zivilgesellschaft gegen die neue Rechte wehren kann

07.10.2016 - 09.10.2016, Würzburg
Die verstärkte Zuwanderung von Flüchtlingen hat viele Menschen verunsichert. Die politische Rechte weiß das für sich auszunutzen und rekrutiert eine immer größere Zahl an Mitläufern und Sympathisanten. Der Auftrieb am rechten Rand zeigt sich in den Wahlerfolgen der Alternative für Deutschland (AfD) oder in den Aktivitäten der Pegida-Bewegung. Immer häufiger folgen Worten aber auch Taten, wie der dramatische Anstieg fremdenfeindlicher Straftaten offenbart. Es scheint, als würden die Trennungslinie zwischen nationalkonservativer Gesinnung und rechtsextremistischer Gewaltbereitschaft immer weiter aufgeweicht. Zum Bild unseres Landes im Jahr 2016 gehört aber auch, dass sich viele besorgte Demokratinnen und Demokraten dem aggressiven Gebaren der Rechten entgegen stellen. Wo der rechte Mob gegen Flüchtlinge und Migranten mobilisiert, halten lokale Initiativen und Bündnisse dagegen. Die selbst ernannten „Wutbürger“ müssen sich mit demokratisch gesinnten Mutbürgern auseinander setzen. Mehr

Migration und Integration

Deutschland verstehen lernen - Eine Gebrauchsanweisung für Heimatsucher

08.10.2016,
+++ 14.00 - 17.15 Uhr +++ +++ DIESE VERANSTALTUNG FINDET AUF DARI STATT +++ Für viele geflohene Menschen ist ein gutes und friedliches Leben in Deutschland das Ziel schlechthin. Angekommen in der neuen Heimat gibt es jedoch erstmal eine Menge Fragen: Wie funktioniert Demokratie in Deutschland? Welche Rechte und welche Pflichten gibt es? Worin unterscheidet sich die deutsche Zivilgesellschaft von der in meiner alten Heimat? Wie kann ich Teil dieser Gesellschaft werden ohne meine Werte und Traditionen aufgeben zu müssen? Diese und weitere Fragen greifen wir im Rahmen unserer zweistündigen Veranstaltung auf und diskutieren sie mit den neuen Mitbürgern. Mehr

Wirtschafts- und Sozialordnung

Aktuelle Herausforderungen der Wohnungsbaupolitik

08.10.2016, Nürnberg
In vielen Städten in Deutschland herrscht ein Wohnraummangel. Es sind nicht mehr nur die Metropolen wie München, Hamburg, Frankfurt oder Köln die von dieser Entwicklung betroffen sind. Nicht zuletzt aufgrund der unattraktiven Investitionsmöglichkeiten an den Finanzmärkten, sind auch mittelgroße Städte von Immobilienblasenbildung betroffen. Auch die Hauptstadt Berlin verliert zunehmend ihr Alleinstellungsmerkmal der “bezahlbaren Weltstadt”. Die Regulierungsmöglichkeiten der öffentlichen Hand greifen zu kurz, oder sind begrenzt (“Mietpreisbremse”). Mehr

Europäische Politik

Europa, was nun? Wie aktuelle Entwicklungen die EU verändern könnten

10.10.2016, Augsburg
+++ 19.00 - 21.00 Uhr +++ Wirtschaftskrise, Arbeitsmarktkrise, Flüchtlingskrise, Demokratiekrise: „Die EU befindet sich in einer existentiellen Krise“, fasst es EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in seiner Grundsatzrede zur Lage der EU zusammen. Vor allem junge Europäer sind von den aktuellen Entwicklungen hart getroffen. Eine verlorene Generation? Mit unseren Referenten wollen wir ein aktuelles Bild zeichnen und mögliche Zukunftsszenarien für Europa diskutieren. Mehr

Europäische Politik

La riforma costituzionale italiana - Die italienische Verfassungsreform

10.10.2016, München
++ 19.00 - 21.00 Uhr ++ Una conferenza con il Professor Sabino Cassese presso l'Istituto Italiano di Cultura (Hermann-Schmid-Straße 8, 80336 München) In questo primo incontro organizzato in collaborazione con l'Istituto Italiano di Cultura, analizziamo la prospettiva giuridica sulla riforma costituzionale sulla quale saremo chiamati a votare nei prossimi mesi. Il secondo incontro si svolgerà lunedí 24 ottobre. Per il secondo evento cliccate qui. __________________________________________________________________________________________ Das Verfassungsreferendum in Italien wird am 4. Dezember stattfinden. Mit der Verfassungsänderung will Ministerpräsident Renzi unter anderem die Macht der zweiten Kammer, des Senats, stark beschneiden. So sollen Reformen erleichtert und das durch häufige Regierungswechsel geprägte politische System stabilisiert werden. Der Ausgang der Abstimmung  gilt als offen und die Diskussion rund um das Referendum wird dadurch aufgeheizt, dass Renzi sein politisches Schicksal mit dem Ausgang des Referendums verknüpft hat. Wir reden mit dem Verfassungsexperten Prof. Sabino Cassese, um die Inhalte und die juristischen Konsequenzen einer möglichen Reform zu diskutieren. Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Fortgeschrittenentraining „Lernen Weiß zu sein“

14.10.2016 - 16.10.2016, München
Unsicherheit, Rassismus und ein Mangel an Kommunikation prägen auch heute noch die Beziehungen zwischen Mitgliedern der weißen Mehrheitsgesellschaft und denen, die vermeintlich als Ausländer/Ausländerin, Migranten/Migrantinnen oder Angehörige einer anderen Kultur identifiziert werden. Zu diesem Training laden wir Mitglieder der weißen Mehrheitsgesellschaft ein, um ihre Prägungen und ihr Verhalten zu reflektieren, die Geschichte und die Wirkungsweise des Rassismus näher kennen zu lernen und gemeinsam an Strategien für eine Kultur der Verständigung und Begegnung zu arbeiten. Das Training richtet sich an Personen, die bereits am Grundtraining teilgenommen haben. Anmerkung: Das Seminar findet in den Räumlichkeiten der Initiativgruppe München e.V. statt. Mehr

Migration und Integration

Kommunikation für Alle

14.10.2016, Kempten- Sankt Mang
+++ 15.00 - 17.00 Uhr +++ Workshop: Einführung in die Interkulturelle Kommunikation Interkulturelle Kommunikation gewinnt durch die Globalisierung an Bedeutung. Missverständnisse entstehen schnell durch den Grad der Freundlichkeit, Lautstärke oder Direktheit in der Kommunikation. Insbesondere Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit sind plötzlich mit Gesprächen konfrontiert, die sie mit Angehörigen anderer Kulturkreise führen müssen. Mehr

Europäische Politik

Das politische System der EU vor Ort erleben – Europastadt Brüssel

16.10.2016 - 19.10.2016, Brüssel
Ein Seminar der Europäischen Akademie Bayern in Kooperation mit der Georg-von-Vollmar-Akademie.Wie funktioniert die Europäische Politik? In dieser Studienreise lernen Sie die verschiedenen Institutionen und Organe der Europäischen Union hinsichtlich ihrer Zusammensetzung, Funktion und Arbeitsweise kennen. Brüssel ist der geeignete Schauplatz, um sich am Ort des Politgeschehens mit der Geschichte der Europäischen Integration und den sich abzeichnenden, zukünftigen Entwicklungen auseinanderzusetzen. Wir besuchen die Europäische Kommission, den Ministerrat und reden im Parlament in Brüssel mit der Abgeordneten Maria Noichl über Einfluss und Bedeutung der Europäischen Politik für Oberbayern und Schwaben. Bitte beachten Sie: Für dieses Seminar kann kein Bildungsurlaub beantragt werden (Ausnahme: bayerische Landesbeamte) Mehr

Migration und Integration

Länderabend Afghanistan

18.10.2016, Oberammergau
Die Islamische Republik Afghanistans ist seit 1978 Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres dokumentiert die UN mindestens 1600 getötete und weitere 3500 verletzte Zivilisten. Afghanistans Zivilisten haben viele Feinde: Allen voran die Taliban, den „Islamischen Staat“ und Al Qaida. Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Rhetorik in Konfliktsituationen: Schwierige Gespräche führen, mit Ärger umgehen, Kritik äußern

21.10.2016 - 23.10.2016, Kochel am See
Sprache kann Konflikte auslösen, Sprache kann Konflikte aber auch lösen. Dabei ist neben dem Inhalt aber vor allem die richtige „Verpackung“ entscheidend. Anhand konkreter Streitgespräche aus der Praxis üben wir die Wahl der richtigen Rhetorik, damit Konflikte am Ende niemanden als Verlierer zurücklassen. Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Moderner Wahlkampf im sozialen Netz

22.10.2016 - 23.10.2016, Kochel am See
Im Wahlkampf nichts Neues? Von wegen! In Zeiten immer geringerer Wahlbeteiligung verändern sich Kampagnen für Bundestagswahlkämpfe, aber auch für vor Ort-Wahlkämpfe grundlegend. Vorbei sind die Zeiten der ausschließlichen Plakat- und Flugzettel-Werbung. Drei zentrale Entwicklungen stehen im Mittelpunkt: Microtargeting, eine zielgruppenspezifischere Ansprache und das Internet als Informations- sowie als Organisations-Tool. Das Seminar gibt einen Überblick über aktuelle Trends, die richtigen Handwerkszeuge und gibt einen Ausblick auf die anstehenden Bundestags- und Landtagswahlen. Mehr

Internationale Politik

Russland und Deutschland: Eine neue Eiszeit?

24.10.2016 - 28.10.2016, Kochel am See
Das deutsche Verhältnis zum autoritär geführten Russland war zuletzt nicht frei von Spannungen: Menschenrechtsverletzungen, das russische Veto zu einem UN-Syrien-Einsatz und die aktive Unterstützung des syrischen Präsidenten oder die “Reizfigur” Putin. Durch den Einmarsch in die Ukraine und die Annektierung der Krim sind die diplomatischen Beziehungen belastet wie nie zuvor. Drohen wieder Verhältnisse wie im Kalten Krieg? Mehr

Bildung, Kultur und Medien

Von Information bis Manipulation – Die Macht der Medien

24.10.2016 - 28.10.2016, Kochel am See
Ob in Zeitungen, im Fernsehen oder dem Internet: Die Nachrichten, die uns täglich erreichen, werden von Menschen gemacht und erreichen uns deshalb niemals ungefiltert. Medien machen Meinungen, welchen Einfluss haben sie also auf unser Weltbild und wie schützen wir uns vor falscher Stimmungsmache? Mehr

Europäische Politik

La riforma costituzionale in Italia - Die italienische Verfassungsreform

24.10.2016, München
++ 19.00 - 21.00 Uhr ++ Un'intervista con il Professor Paolo Pombeni presso l'Istituto Italiano di Cultura (Hermann-Schmid-Straße 8, 80336 München) In questo secondo incontro organizzato in collaborazione con l'Istituto Italiano di Cultura, analizziamo la prospettiva storica sulla riforma costituzionale sulla quale saremo chiamati a votare nei prossimi mesi. L'intervista si concentrerà sul libro del Prof. Pombeni "La questione costituzionale in Italia" (Il Mulino, 2016) Per il primo evento cliccate qui. _____________________________________________________________________________________ Das Verfassungsreferendum in Italien wird am 4. Dezember stattfinden. Mit der Verfassungsänderung will Renzi unter anderem die Macht der zweiten Kammer, des Senats, stark beschneiden. Reformen sollen so erleichtert und das durch häufige Regierungswechsel geprägte politische System stabilisiert werden. Der Ausgang der Abstimmung gilt aber als offen und die Diskussion rund um das Referendum gilt als besonders erhitzt, weil Renzi sein politisches Schicksal mit dem Ausgang des Referendums verknüpft hatte. Wir reden mit dem Historiker Prof. Paolo Pombeni, um die Inhalte und die politischen Konsequenzen der Reform zu analysieren Mehr

Migration und Integration

Länderabend Eritrea

26.10.2016, Mittenwald
22 Jahre nach dem Ende des Unabhängigkeitskampfes von Eritrea verlässt die Jugend das Land in Scharen in Richtung Sudan, Äthiopien und auch nach Europa. Flüchtlinge, die in Europa ankommen, erzählen laut immer wieder von Tötungen, willkürlichen Verhaftungen, Militärdienst auf Lebenszeit, Folter und Vergewaltigungen. (Quelle: UNHCHR) Nach Schätzung des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen UNHCR verlassen jeden Monat ca. 5.000 junge Eritreer ihr Land. Mehr

Bildung, Kultur und Medien

Themenabend NSU

27.10.2016, München
Gleich in vier Orten Bayerns zeigen wir unseren Themenabend NSU: Neben dem preisgekrönten Theaterstück "Auch Deutsche unter den Opfern" besteht in dem anschließenden Hintergrundgespräch die Möglichkeit, Vertretern aus Politik und Wissenschaft sowie Opfervertretern Fragen zu einem der größten Kriminalfälle der deutschen Nachkriegsgeschichte zu stellen. In München sind wir am 27.10. um 19.30 Uhr im Kreativquartier mucca zu Besuch: Um für diesen Abend Tickets zu bestellen, klicken Sie bitte den roten Button "Anmelden" hier in der rechten Spalte. Wir inszenieren das Theater auch in diesen drei Spielstätten, Tickets hierfür erhalten Sie dann direkt bei den jeweiligen Theatern: 25.10. Theater Augsburg 26.10. Staatstheater Nürnberg 30.10. Theater Hof Mehr

Wirtschafts- und Sozialordnung

Faszinierende digitale Technik: Bereicherung oder Entmündigung?

04.11.2016 - 06.11.2016, Kochel am See
Aus den meisten gesellschaftlichen Bereichen sind digitale Techniken heutzutage nicht mehr wegzudenken. So haben sich z.B. die elektronischen Informations- und Kommunikationsmedien, die technische Gestaltung industrieller Arbeitsprozesse, aber auch personenbezogene Dienstleistungen, etwa im Gesundheitswesen, seit etlichen Jahren durch die Digitalisierung stark verändert – mit erheblichen persönlichen und politischen Folgen. Es entsteht zunehmende digitale Vernetzung bei gleichzeitiger Flexibilisierung und Spezialisierung. Entlastungeffekten auf der einen Seite entsprechen höhere Qualifikationsanforderungen auf der anderen. Nicht zuletzt ergibt sich der Trend, menschliches Vermögen durch technische Lösungen mit immer leistungsfähigeren Robotern und Programmen zu überbieten und zu ersetzen. Mehr

Migration und Integration

„Hilfe, oder wir kommen!“ – Europäische Flüchtlings- und Entwicklungspolitik im 21. Jahrhundert

07.11.2016 - 11.11.2016, Kochel am See
In Medien und Politik drängt das Thema Umgang mit Flüchtlingen immer wieder auf die Agenda. Dieses emotionale Thema ist eine der zentralen Zukunftsfragen in Europa. Eine einfache Antwort gibt es nicht. Good Governance vor Ort, wirtschaftliche Zusammenarbeit Europas mit seinen Nachbarn und Armutsbekämpfung sind wesentliche Erfolgsfaktoren. Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Einführung in die politische Kommunikation 3

11.11.2016 - 13.11.2016, Bernried
Kommunikative Kompetenz ist eine Schlüsselqualifikation für alle, die sich in das gesellschaftliche und politische Leben einmischen wollen. Im dritten Teil werden Moderationstechniken vermittelt und auch die bisherigen Seminarinhalte anhand von Übungen vertieft. Wir empfehlen, die gesamte dreiteilige Seminarreihe zu besuchen. Mehr

Internationale Politik

In weiter Ferne - (k)eine Lösung. Eine Tagung zum israelisch-palästinensischen Konflikt.

11.11.2016 - 13.11.2016, Kochel am See
Israel und die seit 1967 besetzten palästinensischen Gebiete - ein Konflikt, der uns eine gefühlte Ewigkeit begleitet, und ein Dauerthema, das uns immer wieder mit nahezu identischen Fragestellungen beschäftigt: Wann wird es Frieden im Nahen Osten geben? Ist die internationale Staatengemeinschaft noch Akteur oder nur noch bestrebt, den Status quo zu erhalten - ohne jegliche Hoffnung auf einen dauerhaften Frieden? Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Elternbeiratsarbeit - selbstbewusst, überzeugend und zielführend

11.11.2016 - 13.11.2016, Kochel am See
Elternbeiräte leisten durch ihr Ehrenamt einen wichtigen Beitrag fürs Schulleben. Ihr Einsatz und ihr Engagement sind ein wesentlicher Baustein für das Schulklima. Ziel des Wochenendseminars ist, Elternbeiräte zu einer positiven Eltern-Schul-Kooperation zu befähigen, damit alle Glieder der Schulfamilie durch die Gestaltung einer effektiven Beziehungs- und Lernkultur für eine positive Entwicklung der Kinder zusammenwirken. Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Frauen gehören ins Rathaus

18.11.2016 - 20.11.2016, Kochel am See
Mit diesem Seminar sprechen wir Frauen an, die sich erfolgreich in der Kommunalpolitik einbringen wollen. Die erfahrene Kommunalpolitikerin Brigitta Stöber erläutert Grundlagen kommunalpolitischen Handelns: die Gemeinde- und Geschäftsordnung – Finanzen – Inhalte rund um's Bauen. Welche Voraussetzungen sind für mich im Engagement wichtig? Erleben Frauen Politik anders? Wie erreiche ich Menschen? Welche Rolle spielt mein Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit? Mehr

Internationale Politik

Luxusgut Wasser: Internationale Konflikte um Wasser

21.11.2016 - 25.11.2016, Kochel am See
Wie sensibel das Thema „Wasser“ ist, zeigte die 2013 gestartete Petition gegen die geplante Privatisierung der Wasserversorgung in der EU. Andere Regionen der Welt trocknen durch den Klimawandel buchstäblich aus, während große Konzerne noch größeren Profit mit dem lebensnotwendigen Nass machen. Mehr

Europäische Politik

Kein Ende der Geschichte: Aktuelle Brennpunkte des Weltgeschehens am beginnenden 21. Jahrhundert

25.11.2016 - 26.11.2016, Kochel am See
Im Jahre 1992 veröffentlichte der Politikwissenschaftler Francis Fukuyama unter dem Eindruck des Zusammenbruchs der Sowjetunion und dem Ende des Kalten Krieges sein Buch „Das Ende der Geschichte“, das er im Sinne eines globalen Einverständnisses mit einer mehr oder weniger liberalen Weltordnung und einer Zukunft ohne größere weltpolitische Widersprüche verstand. Heute ist ersichtlich, dass dieses „Ende“ nicht stattgefunden hat. Wirtschaftskrisen, Terrorismus, regionale Konflikte, ja sogar wieder Anzeichen eines neuen Kalten Krieges sind erkennbar.  In unserer globalisierten Welt haben Veränderung in einem Teil des Globus Auswirkungen auf alle Aspekte des politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenlebens. Diesen Zusammenhang anhand der derzeitigen Brennpunkte des Weltgeschehens aufzuzeigen und den Teilnehmern begreiflich zu machen ist das eine wesentliche Ziel dieses Seminars.  Von besonderem Interesse sind dabei die zu erwartenden Auswirkungen globaler Ereignisse auf die Europäische Union. Diese befindet sich in einer ernsten Krise. Die Bedeutung eines geeinten Europas für uns und für die Generationen danach zu erkennen, die Notwendigkeit, die Werte dieser „offenen Gesellschaft (Popper)“ gegenüber ihren zahlreichen Feinden auch offensiv zu verteidigen und sich dafür entsprechende Argumente anzueignen, ist unser zweites Ziel. Mehr

Aus Geschichte lernen

Der Nürnberger Prozess 1946: Ende und Anfang des Beschweigens

28.11.2016 - 02.12.2016, Kochel am See
Der „Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher“ des NS-Regimes markierte eine tiefe Zäsur in der Geschichte: Erstmals wurden die unfassbaren Verbrechen der Nazis einer Weltöffentlichkeit präsentiert, erstmals wurden die Verlierer eines Krieges vor Gericht gestellt und zur Verantwortung gezogen. Doch die eigene Auseinandersetzung mit der braunen Vergangenheit zog sich wie ein grauer Schatten durch die deutsche Nachkriegsgeschichte. Mehr

Migration und Integration

Deutschland verstehen lernen: Eine Gebrauchsanweisung für Heimatsucher

02.12.2016 - 04.12.2016, Kochel am See
Der Weg nach Deutschland war schwierig, der Integrationsprozess ist aber auch kein Selbstläufer. Dieses Seminar für Flüchtlinge soll einen Einblick in unser westliches Kulturverständnis geben: Ankerpunkt ist hierbei unser Demokratie- und Kulturverständnis vor dem geschichtlichen Hintergrund der BRD. Des Weiteren werden Traditionsbedürfnisse als Teil der persönlichen, kulturellen Identität besprochen, als Voraussetzung für erfolgreiche Integration. Wie können Flüchtlinge ihr Leben in Deutschland neu gestalten? Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Kommunikationstrainer werden - Ausbildung Teil II

02.12.2016 - 04.12.2016, Kochel am See
Grundlagen zum Inneren Team und verschiedene Moderationstechniken werden in Teil II intensiv wiederholt und den Teilnehmenden anschließend präsentiert. In praktischen Übungen machen Sie eigene Erfahrungen in der Vermittlung von Wissen. Ein besonderer Schwerpunkt wird die Gestaltung eines positiven Lernklimas sein, des Wachstumsklimas. Sie lernen, wie Sie einen Ablauf- und Moderationsplan erstellen können.Wir empfehlen, die gesamte dreiteilige Seminarreihe zu besuchen. Mehr

Aktiv in Ehrenamt und Gesellschaft

Einführungsseminar für neugewählte Schülervertreter*innen

09.12.2016 - 11.12.2016, Kochel am See
Wie kann ich an meiner Schule etwas verändern? Welche Rolle spielt die Kommune in der Bildung? Wer macht den Lehrplan? Und was hat mein Unterricht mit der Lehrerbildung zu tun? Dieses Seminar richtet sich an neu gewählte Schülervertreter*innen, die sich im Jahr 2016 auf kommunaler und schulischer Ebene für ihre Bildung engagieren möchten. Mehr