Logo
Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

1972 - das Olympia-Attentat in München: Erinnern - Gedenken - Konsequenzen

Veranstalter Veranstalter: Bayerisches Seminar für Politik e.V. Bayerisches Seminar für Politik e.V.
Datum Mo. 30.05.2022 ab 14:45 Uhr bis Fr. 03.06.2022,12:30 Uhr
Veranstaltungsart Wochenseminar
Kursnummer 22B0502
Kursgebühr 249,00 €
Erwerbslose, SchülerInnen, Studierende, PraktikantInnen und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Gebühreninfo Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer.
Einzelzimmer können für einen Aufpreis von 25€/ Nacht gebucht werden.
Kursleitung Dr. Benno Fischer

++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++

Der 26. August 1972 war der Eröffnungstag der Spiele der XX. Olympiade in München. Es sollten „heitere Spiele“ werden. Deutschland wollte sich weltoffen und ohne nationales Pathos zeigen. Am 5. September 1972 endete die „heiteren Spiele“ in einer Tragödie. Das palästinensische Terrorkommando „Schwarzer September“ überfiel im Olympischen Dorf die israelische Olympiamannschaft und nahm elf Angehörige der israelischen Mannschaft als Geiseln. Zwei wurden sofort ermordet, die anderen bei einem Befreiungsversuch auf dem Flugplatz Fürstenfeldbruck am frühen Morgen des 6. September. Darüber hinaus starben ein deutscher Polizist und fünf Terroristen. Fünfzig Jahre später ist diese Tragödie in vielfacher Hinsicht kein abgeschlossenes Kapitel und bedarf weiterhin eines empathischen Gedenkens und einer kritischen Reflexion.


Kursort

Georg-von-Vollmar-Akademie
Am Aspensteinbichl 9-11
82431 Kochel am See