Logo
Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

Film als Soft Power. Impulsvorträge und Diskussion mit Blick auf China, Deutschland und die USA.

Veranstalter Veranstalter: Georg-von-Vollmar Akademie Georg-von-Vollmar Akademie
Datum Mi. 15.07.2020 ab 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsart Digitales Format
Kursnummer 20242921
Kursgebühr Teilnahme kostenfrei
Kursleitung Dr. Jerome P. Schäfer
Peter Krämer
Renate Heilmeier
Dr. Clemens von Haselberg

In der inländischen wie auswärtigen Kulturpolitik spielt das Kino seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle. Filme, aber auch Filmemacher*innen und Festivals vermitteln und verfestigen nicht nur die Kultur und Sprache eines Landes, sondern immer auch politische und moralische Werte. Das macht sie zu einem wichtigen Instrument der Public Diplomacy. Während die USA seit Jahrzehnten auf die Strahlkraft und die wirtschaftliche Wucht Hollywoods setzen, zeigen sich in China neue Spielformen des patriotischen Propagandafilms. Deutschland steht demgegenüber für einen eher föderativen, kleinteiligen Weg, der die Vielfalt des Landes abdecken soll. Drei Länder - drei Wege, den Film als Soft Power auch für politische Zwecke zu nutzen.

Die kurzen Vorträgen der eingeladenen Experten - Peter Krämer (Senior Research Fellow in Cinema & TV an der De Montfort University/UK), Dr. Clemens von Haselberg (wiss. Mitarbeiter im Arbeitsbereich China-Studien der Universität zu Köln) und Renate Heilmeier (Referentin Film beim Goethe-Institut) dienen als Impulse und sollen die Diskussion strukturieren. Die gesamte Podiumsdiskussion wird von Filmwissenschaftler und Lektor Dr. Jerome P. Schäfer moderiert und geleitet.

+++ Wir bitten um Anmeldung bis spätestens zum 15. Juli, 12 Uhr. Danach erhalten Sie weitere technische Informationen und den Zugangslink. +++




Kursort

Online