Logo
Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

Kriegsverbrechern auf der Spur

Veranstalter Veranstalter: Bayerisches Seminar für Politik e.V. Bayerisches Seminar für Politik e.V.
Datum Mo. 06.05.2024 ab 14:45 Uhr bis Fr. 10.05.2024,13:00 Uhr
Veranstaltungsart Wochenseminar
Kursnummer 24B1902
Kursgebühr 289,00 €
Erwerbslose, SchülerInnen, Studierende, PraktikantInnen und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Gebühreninfo Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer.
Einzelzimmer können für einen Aufpreis von 25€/ Nacht gebucht werden.
Kursleitung Dr. Hannes Liebrandt

++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++


Das 20. Jahrhundert gilt unter Historikerinnen und Historikern als gewaltvollstes Jahrhundert der Menschheitsgeschichte. Der Aufstieg von Despoten, Diktatoren, aber auch von skrupellosen Helfern und Helfershelfern ist in diesem Zusammenhang zu beobachten. Gleichzeitig gab es jedoch auch erste Bemühungen, ein universell geltendes Völkerrecht einzuführen und Verbrechen an der Menschheit als Tatbestand zu verfolgen, zu sanktionieren und zu verurteilen. Wir blicken im Seminar auf ausgewählte Kriegsverbrecher des 20. Jahrhunderts und diskutieren, ob und wie diese Menschen aufgespürt und verurteilt worden sind. Neben NS-Kriegsverbrechern wollen wir ebenso einen Blick auf andere Regionen (z.B. Japan, Balkan, Israel) und andere Zeiten (1990 -

2000) werfen. Dabei sollen die Zusammenhänge der Vergangenheit und der Gegenwart aufgearbeitet wird, welche Lehren aus der Geschichte gezogen wurden und wie sie unser Verständnis von Gerechtigkeit und Verantwortlichkeit nachhaltig beeinflusst hat.


Kursort

Georg-von-Vollmar-Akademie
Am Aspensteinbichl 9-11
82431 Kochel am See