Logo
Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

Mit zweierlei Maß gemessen. Über die Diskrepanz bei der Entschädigung von Opfern politischer Verfolgung und Kriegsverletzten

Veranstalter Veranstalter: Georg-von-Vollmar Akademie Georg-von-Vollmar Akademie
Datum Mo. 12.09.2022 ab 14:45 Uhr bis Fr. 16.09.2022,12:30 Uhr
Veranstaltungsart Wochenseminar
Kursnummer 22243702
Kursgebühr 249,00 €
Erwerbslose, SchülerInnen, Studierende, PraktikantInnen und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Gebühreninfo Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer.
Einzelzimmer können für einen Aufpreis von 25€/ Nacht gebucht werden.
Kursleitung Dr. Christl Wickert

+++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden +++


1945 stellte die Versorgung und Betreuung der Opfer der Gewaltherrschaft ein Novum dar. Kriegsopferversorgung war bereits 1872 eingeführt worden. Es werden Ungerechtigkeiten und Diskriminierungen der Opfer in Einzelbeispielen Wehrmachtsangehörigen und SS-Männern gegenüber gestellt, die sich nicht nur ihrer Verantwortung für Verbrechen entzogen, sondern sich auch durch Sozialbetrug Leistungen erschlichen.


In diesem Seminar erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die Versorgung von NS-Gewaltopfern und von an der Front verletzten Männern vor dem Hintergrund der Veränderung gesetzlicher Regelungen. Diese erfolgten in sehr unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten und verweisen auf die Gedenkpolitik und die heute anhaltende Auseinandersetzung über Schuld und Verantwortung.


Kursort

Georg-von-Vollmar-Akademie
Am Aspensteinbichl 9-11
82431 Kochel am See