Logo
Schulangebote

Demokratie erleben, Demokratie leben, Demokratie beleben

Fake-News, Shit-Storms, Hasskommentare werden immer ungehemmter verbreitet und vergiften mehr und mehr auch das politische Klima. Woher kommt diese Politikverdrossenheit, wie äußert sie sich und was bedeuten die zunehmenden Feindseligkeiten für unsere Gesellschaft? Wie können gerade Jugendliche mit Vorurteilen, Ängsten, Hate-Speech, Echokammern und Populisten umgehen?

Die Demokratie-Werkstatt möchte nicht nur diese Krisenphänomene analysieren, sondern auch Impulse für eine Belebung unserer Demokratie setzen.

Die SchülerInnen sollen dazu ermutigt werden, „Politik zu wagen“, sei es indem man selbstbewusst seine Interessen artikuliert, indem man gesprächsbereit mit Andersdenkenden bleibt, indem man allzu einfachen „Wahrheiten“ widerspricht oder Demokratieprozesse durch einfache Übungen von einer ganz anderen Seite kennenlernt.  Die Demokratie-Werkstatt kombiniert kurze Inputs mit interaktiven Übungen, bietet einen Raum, sich offen auszutauschen und arbeitet mit konkreten Fallbeispielen, die in den Alltag transferiert werden können.
 

Mehrwert: Was habt ihr davon?

  • Erwerb politischer Handlungsfähigkeit durch kritisches Hinterfragen
  • Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhältnis zu Gesellschaft und Staat
  • Kenntnisse zur Identifikation von Stammtischparolen und Populismus, zur Infragestellung und zur Gegenargumentation
  • Skandalisierung und Personalisierung - die Rolle der Medien
  • Motivation und Spaß gewinnen, das demokratische Miteinander zu gestalten


Ziele

  • Förderung der politischen Urteilsfähigkeit der Teilnehmenden
  • Stärkung des Selbstbewusstseins der Schülerinnen und Schüler
  • Verbesserung des Dialogs zwischen den Teilnehmenden und Politikern


Wie könnt Ihr mitmachen?

  1. Folgendes Dokument ausfüllen: Interessenbekundung
  2. Interessenbekundung an bsp@baysem.de senden.
  3. Wir setzen uns mit Euch in Verbindung, organisieren und planen alles, was nötig ist. Wir geben uns Mühe -in Rücksprache mit Euren Lehrenden- die Seminareinheit so kompatibel wie möglich mit dem Lehrplan zu entwerfen.
  4. Los geht's!


Weitere Hinweise

 

Dieses Angebot wurde von der
Universität Augsburg entwickelt

Organisatorisches

  • Ort: Klassenzimmer oder außerschulisch
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Ideale Gruppengröße: 15-20 Personen
  • Zeitbedarf: ca. 12  Zeitstunden an 2-3 Tagen (je nach Anfrage), mindestens 5 Zeitstunden

Noch Fragen? Antworten hat...

Christoph Nieberlein
Bildungsmanagement

Tel.: 089-2609006
Mail: christoph.nieberlein@baysem.de


Kommentare der SchülerInnen zum Workshop

Wir hatten genau den richtigen Raum für eigene Gedanken, ohne, dass uns eine politische Meinung aufgezwungen worden wäre.“

Das Ganze war nah am Alltag orientiert, was das Interesse noch gesteigert hat.

Für mich war es wichtig zu erkennen, dass man nicht immer gleich den Anderen kritisieren muss, sondern dass man auch mal versuchen sollte, die Position des Anderen zu verstehen.

"Es gab unglaublich viele Aha-Erlebnisse, weil man einfach Neues erfahren hat und sich selbst auch noch einmal entdecken und neu kennenlernen konnte, weil man über bestimmte Sachen einfach noch nie nachgedacht hat."